Humboldt-Universität zu Berlin | Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft

DABI - Datenbank Deutsches Bibliothekswesen

Bibliografische Datenbank zum Handbuch "Das Bibliothekswesen der Bundesrepublik Deutschland"
Suche | Recherchehinweise | Über die Datenbank | Über das Handbuch | Kontakt | Statistik



Vollanzeige des Datensatzes 20975: Die Bibliothek spielerisch entdecken mit der Lern-App Actionbound

Artikel-ID 20975
Titel Die Bibliothek spielerisch entdecken mit der Lern-App Actionbound
Untertitel
Autoren Güzelmeriç, Annette; Schatz, Eugenie; Zwick, Simon; Küpper, Florian; Hamer, Ilka; Wiethoff, Dörthe; Lengler, Cynthia; Deeg, Christoph
Zeitschrift Bibliothek. Forschung und Praxis
Jahr 2016
Band 40
Heft 1
Anfangsseite 50
Endseite 63
URL
Abstract Durch die zunehmende Digitalisierung verändern sich menschliche Verhaltensweisen und infolgedessen auch Bibliotheken. Neue Medienformate wie E-Books fordern neue Strategien und Zuständigkeiten. Darüber hinaus verschwimmen die Grenzen zwischen analog und digital immer mehr. Eine Möglichkeit, sich dies als Bibliothek zunutze zu machen, um neue Zielgruppen zu aktivieren, stellt Gaming mit mobilen Endgeräten dar. Am Beispiel der medienpädagogischen Lern-App Actionbound wird aufgezeigt, wie das konkret funktioniert.
Schlagwörter Computerunterstütztes Lernen; Digitale Bibliothek; Applikation (App); Digitalisierung; Bibliothekstechnik; Mobiles Endgerät; Internet; Mobiles Computing; Informationstechnologie
Klassen Internet


Datensatz im BibTeX-Format ausgeben

Datensatz als Zitation nach DIN 1505 ausgeben.

Angaben zur Zeitschrift: Bibliothek. Forschung und Praxis


Sie können mit den Schlagwörtern, Autoren und Klassen dieses Artikels weiterrecherchieren:

Schlagwörter:
Computerunterstütztes Lernen
Digitale Bibliothek
Applikation (App)
Digitalisierung
Bibliothekstechnik
Mobiles Endgerät
Internet
Mobiles Computing
Informationstechnologie

Autoren:
Güzelmeriç, Annette
Schatz, Eugenie
Zwick, Simon
Küpper, Florian
Hamer, Ilka
Wiethoff, Dörthe
Lengler, Cynthia
Deeg, Christoph

Klassen:
Internet