Humboldt-Universität zu Berlin | Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft

DABI - Datenbank Deutsches Bibliothekswesen

Bibliografische Datenbank zum Handbuch "Das Bibliothekswesen der Bundesrepublik Deutschland"
Suche | Recherchehinweise | Über die Datenbank | Über das Handbuch | Kontakt | Statistik



Vollanzeige des Datensatzes 21963: Referenzjahrgangs-Spektroskopie: Eine bibliometrische Methode zur Untersuchung der historischen Wurzeln von Forschungsfeldern

Artikel-ID 21963
Titel Referenzjahrgangs-Spektroskopie: Eine bibliometrische Methode zur Untersuchung der historischen Wurzeln von Forschungsfeldern
Untertitel
Autoren Marx, Werner; Barth, Andreas
Zeitschrift Information - Wissenschaft & Praxis
Jahr 2017
Band 68
Heft 1
Anfangsseite 11
Endseite 24
URL
Abstract In der Forschungsevaluierung wird die Wirkung (Impact) wissenschaftlicher Publikationen häufig über die Anzahl ihrer Zitierungen mit Hilfe quantitativer (bibliometrischer) Verfahren gemessen. Bibliometrische Daten unterstützen und ergänzen die Arbeit der Fachgutachter. Alternativ kann man aber auch die Fachliteratur eines ausgewählten Forschungsfeldes darauf hin untersuchen, welche Arbeiten, Autoren oder Zeitschriften besonders häufig referenziert (zitiert) wurden. Von besonderem Interesse für den Ursprung und die Entwicklung eines Forschungsfeldes ist es zu erfahren, welche Arbeiten im Verlaufe der Zeit einen besonders starken Beitrag zu dessen Entstehung geleistet haben. Damit eröffnet sich die Möglichkeit, die Entwicklung von Forschungsfeldern zeitlich zu verfolgen und das Gewicht einzelner Arbeiten zu quantifizieren. Die Daten beruhen auf der Gesamtheit der Fachkollegen und liefern z. B. Wissenschaftshistorikern die potenziell wichtigen Beiträge, die sie bei ihrer Arbeit berücksichtigen sollten, um Unvollständigkeiten und Verzerrungen zu vermeiden. Die entsprechende bibliometrische Methode ist die Referenzjahrgangs-Spektroskopie (RPYS: Reference Publication Year Spectroscopy). Mit der Anwendung dieser Methode macht man sich die Tatsache zunutze, dass ungewöhnlich hoch zitierte Arbeiten im RPYS-Spektrum als markante Spitzen (Peaks) in den betreffenden Publikationsjahren auftreten. Für die Auswertung wurde ein Programm namens Cited References Explorer (CRExplorer) entwickelt. In dieser Arbeit möchten wir die RPYS-Methode an Hand von zwei ausgewählten Beispielen vorstellen und deren Anwendung auf Themen der Wissenschaftsgeschichte diskutieren. Im Ergebnis unserer Analyse spiegelt sich das Wissen der Gesamtheit der Fachkollegen wider: Es finden sich alle in der jeweiligen wissenschaftshistorischen Fachliteratur genannten wesentlichen frühen Beiträge zum entsprechenden Forschungsfeld. Die Methode funktioniert ohne jedwede weiteren Annahmen und vermeidet damit z. B. eine subjektive Auswahl, die im Falle einzelner Autoren von wissenschaftshistorischen Abhandlungen unvermeidlich ist.
Schlagwörter Entwicklung; Wissenschaft; Wissenschaftliches Publizieren; Bibliometrie; Wissenschaftsgeschichte
Klassen Bibliographie und Dokumentation


Datensatz im BibTeX-Format ausgeben

Datensatz als Zitation nach DIN 1505 ausgeben.

Angaben zur Zeitschrift: Information - Wissenschaft & Praxis


Sie können mit den Schlagwörtern, Autoren und Klassen dieses Artikels weiterrecherchieren:

Schlagwörter:
Entwicklung
Wissenschaft
Wissenschaftliches Publizieren
Bibliometrie
Wissenschaftsgeschichte

Autoren:
Marx, Werner
Barth, Andreas

Klassen:
Bibliographie und Dokumentation