Humboldt-Universität zu Berlin | Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft

DABI - Datenbank Deutsches Bibliothekswesen

Bibliografische Datenbank zum Handbuch "Das Bibliothekswesen der Bundesrepublik Deutschland"
Suche | Recherchehinweise | Über die Datenbank | Über das Handbuch | Kontakt | Statistik



Vollanzeige des Datensatzes 23122: Berta Zuckerkandl - Netzwerkerin der Wiener Moderne: Über die Sammlungen Emile Zuckerkandl an der Österreichischen Nationalbibliothek

Artikel-ID 23122
Titel Berta Zuckerkandl - Netzwerkerin der Wiener Moderne: Über die Sammlungen Emile Zuckerkandl an der Österreichischen Nationalbibliothek
Untertitel
Autoren Brantl, Vera
Zeitschrift Bibliothek. Forschung und Praxis
Jahr 2018
Band 42
Heft 1
Anfangsseite 128
Endseite 135
URL
Abstract Berta Zuckerkandl war durch ihre journalistische Arbeit eine bedeutende und einflussreiche Protagonistin der Wiener Moderne. Mit ihrem Salon stand die jüdische Intellektuelle zu Beginn des 20. Jahrhunderts im Zentrum eines weitverzweigten literarischen, künstlerischen und gesellschaftlichen Netzwerks, das von den Nationalsozialisten zerstört wurde. Berta Zuckerkandls Nachlass, der von ihrem Enkel Emile aufbewahrt wurde, konnte von der Österreichischen Nationalbibliothek in Etappen erworben werden.
Schlagwörter Kulturgeschichte; Österreichische Nationalbibliothek (ÖNB) Wien; Österreich; Nachlass
Klassen


Datensatz im BibTeX-Format ausgeben

Datensatz als Zitation nach DIN 1505 ausgeben.

Angaben zur Zeitschrift: Bibliothek. Forschung und Praxis


Sie können mit den Schlagwörtern, Autoren und Klassen dieses Artikels weiterrecherchieren:

Schlagwörter:
Kulturgeschichte
Österreichische Nationalbibliothek (ÖNB) Wien
Österreich
Nachlass

Autoren:
Brantl, Vera

Klassen: