Humboldt-Universität zu Berlin | Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft

DABI - Datenbank Deutsches Bibliothekswesen

Bibliografische Datenbank zum Handbuch "Das Bibliothekswesen der Bundesrepublik Deutschland"
Suche | Recherchehinweise | Über die Datenbank | Über das Handbuch | Kontakt | Statistik



Vollanzeige des Datensatzes 23970: Der Marrakesch-Vertrag und seine Umsetzung in Deutschland

Artikel-ID 23970
Titel Der Marrakesch-Vertrag und seine Umsetzung in Deutschland
Untertitel
Autoren Möller, Christiane
Zeitschrift Bibliotheksdienst
Jahr 2019
Band 53
Heft 10-11
Anfangsseite 643
Endseite 651
URL Volltext
Abstract Der "Vertrag von Marrakesch zur Erleichterung des Zugangs für blinde, sehbehinderte oder anderweitig lesebehinderte Personen zu veröffentlichten Werken" (kurz: "Marrakesch-Vertrag") gilt heute in 57 Ländern der Erde und regelt in 22 Artikeln die von den Vertragsstaaten umzusetzenden Anpassungsregelungen im Urheberrecht zugunsten von Menschen mit Seh- und Lesebehinderungen. In den Mitgliedstaaten der Europäischen Union trat der Vertrag am 1. Januar 2019 in Kraft. Der Beitrag zeigt, wie im deutschen Urheberrecht die oben genannten Anpassungsregelungen erfolgen.
Schlagwörter Marrakesch-Vertrag; individueller Zugang; Barrierefreiheit; Blindheit; Seh- und Lesebehinderungen; Lesen; UN-Behindertenrechtskonvention; befugte Stellen; Urheberrecht; Schrankenregelungen
Klassen Soziale Bibliotheksarbeit; Bibliotheksrecht


Datensatz im BibTeX-Format ausgeben

Datensatz als Zitation nach DIN 1505 ausgeben.

Angaben zur Zeitschrift: Bibliotheksdienst


Sie können mit den Schlagwörtern, Autoren und Klassen dieses Artikels weiterrecherchieren:

Schlagwörter:
Marrakesch-Vertrag
individueller Zugang
Barrierefreiheit
Blindheit
Seh- und Lesebehinderungen
Lesen
UN-Behindertenrechtskonvention
befugte Stellen
Urheberrecht
Schrankenregelungen

Autoren:
Möller, Christiane

Klassen:
Soziale Bibliotheksarbeit
Bibliotheksrecht