Humboldt-Universität zu Berlin | Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft

DABI - Datenbank Deutsches Bibliothekswesen

Bibliografische Datenbank zum Handbuch "Das Bibliothekswesen der Bundesrepublik Deutschland"
Suche | Recherchehinweise | Über die Datenbank | Über das Handbuch | Kontakt | Statistik



Vollanzeige des Datensatzes 24074: "Uns ist aufgefallen, dass ihre politische Einstellung der unseren leider widerspricht"

Artikel-ID 24074
Titel "Uns ist aufgefallen, dass ihre politische Einstellung der unseren leider widerspricht"
Untertitel Wer darf lesen, was Rechte denken? Ein Erfahrungsbericht aus dem Buchhandel
Autoren Lemling, Michael
Zeitschrift BuB : Forum Bibliothek und Information
Jahr 2019
Band 71
Heft 6
Anfangsseite 350
Endseite 352
URL Volltext
Abstract Antaios markiert den Rubikon. Der neurechte Verlag aus dem sächsischen Schnellroda polarisiert seit 2017 die Buchbranche, die Feuilletons und die Öffentlichkeit. Wer sich mit dem Erstarken des Rechtspopulismus beschäftigt, kommt an den umtriebigen Unternehmungen des Verlegers Götz Kubitschek nicht mehr vorbei. Bis vor zwei Jahren war der Kleinverlag lediglich eine Adresse für Rechte mit intellektuellem Anspruch und einige wenige Journalisten, die das Netzwerk der Neuen Rechten beobachteten. Das änderte sich schlagartig, als der Verlag mit Rolf Peter Sieferles "Finis Germania" im Juni 2017 auf der Sachbuch-Bestenliste des NDR gelistet wurde und anschließend zum SPIEGEL-Bestseller avancierte. Die Skandalisierung beider Platzierungen, die die deutschen Feuilletons über Wochen kontrovers diskutierten, machten aus Antaios eine Marke, an der sich Debatten über die Grenzen der Meinungsfreiheit und der politischen Streitkultur im Handumdrehen in hochmoralische Grabenkämpfe über die richtige Strategie gegen Rechts verwandelten. Sichtbar wurde das bereits wenige Monate später, als die Präsenz des Verlages auf der Frankfurter Buchmesse im Oktober 2017 zu rechten Provokationen und linken Krawallen führte. Die WELT sprach vom "Worst-Case-Szenario einer Buchmesse."
Schlagwörter Buchhandel; rechte Literatur; Informationsfreiheit; Buchmesse; Verlag; Ethik; Meinungsfreiheit
Klassen Soziale Bibliotheksarbeit


Datensatz im BibTeX-Format ausgeben

Datensatz als Zitation nach DIN 1505 ausgeben.

Angaben zur Zeitschrift: BuB : Forum Bibliothek und Information


Sie können mit den Schlagwörtern, Autoren und Klassen dieses Artikels weiterrecherchieren:

Schlagwörter:
Buchhandel
rechte Literatur
Informationsfreiheit
Buchmesse
Verlag
Ethik
Meinungsfreiheit

Autoren:
Lemling, Michael

Klassen:
Soziale Bibliotheksarbeit