Humboldt-Universität zu Berlin | Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft

DABI - Datenbank Deutsches Bibliothekswesen

Bibliografische Datenbank zum Handbuch "Das Bibliothekswesen der Bundesrepublik Deutschland"
Suche | Recherchehinweise | Über die Datenbank | Über das Handbuch | Kontakt | Statistik



Vollanzeige des Datensatzes 24267: Kein Ende in Sicht?!

Artikel-ID 24267
Titel Kein Ende in Sicht?!
Untertitel Voraussetzungen, Herausforderungen und Chancen der Suche nach NS-Raubgut in Erwerbungen ab 1945
Autoren Kulbe, Nadine; Geldmacher, Elisabeth
Zeitschrift OBIB - Das offene Bibliotheksjournal
Jahr 2019
Band 6
Heft 4
Anfangsseite 120
Endseite 135
URL Volltext
Abstract Zum Ende des Zweiten Weltkrieges hatten deutsche Bibliotheken große Bestandsverluste erlitten. Die Lücken wurden u.a. mit als "herrenlos" geltenden Büchern gefüllt, die sich in Sammelstellen in sämtlichen alliierten Besatzungszonen befanden. Auf diese Weise kamen nach 1945 in großer Zahl problematische Bestände in die Bibliotheken. Die Forschung hat dafür den Terminus "sekundäres NS-Raubgut" gefunden. Darunter versteht man Objekte, die nicht direkt von den Opfern des Nationalsozialismus stammen, sondern über verzweigte Wege und Institutionen weiterverteilt wurden.
Schlagwörter Bibliotheksbestand; Provenienzforschung; NS-Raubgut; Betandsüberprüfung
Klassen Die Entwicklung des Bibliothekswesens im 20. Jahrhundert


Datensatz im BibTeX-Format ausgeben

Datensatz als Zitation nach DIN 1505 ausgeben.

Angaben zur Zeitschrift: OBIB - Das offene Bibliotheksjournal


Sie können mit den Schlagwörtern, Autoren und Klassen dieses Artikels weiterrecherchieren:

Schlagwörter:
Bibliotheksbestand
Provenienzforschung
NS-Raubgut
Betandsüberprüfung

Autoren:
Kulbe, Nadine
Geldmacher, Elisabeth

Klassen:
Die Entwicklung des Bibliothekswesens im 20. Jahrhundert