Humboldt-Universität zu Berlin | Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft

DABI - Datenbank Deutsches Bibliothekswesen

Bibliografische Datenbank zum Handbuch "Das Bibliothekswesen der Bundesrepublik Deutschland"
Suche | Recherchehinweise | Über die Datenbank | Über das Handbuch | Kontakt | Statistik



Vollanzeige des Datensatzes 8719: PDA-Informationsquellen aus der Bibliothek

Artikel-ID 8719
Titel PDA-Informationsquellen aus der Bibliothek
Untertitel
Autoren Saraiva, Paula
Zeitschrift GMS Medizin, Bibliothek, Information
Jahr 2008
Band 8
Heft 2
Anfangsseite 0
Endseite 0
URL Volltext
Abstract Die Benutzer von Medizinbibliotheken haben einen zunehmenden Bedarf an genauer, aktueller, evidenzbasierter und mobiler Information in ihrem klinischen Arbeitsalltag. Die Forderung nach weniger Diagnosefehlern, mehr Zeiteffizienz und optimaler Patientenbehandlung entwickelt sich zu einem echten Problem für diese Berufsgruppe im Gesundheitswesen. Oftmals wünschen sie sich desshalb eine mobile Bibliothek, die rund um die Uhr offen hat. Der Personal Digital Assistant (PDA) wurde im Umfeld der Medizinbibliotheken schon erfolgreich eingeführt. Er gibt den Benutzern die Möglichkeit, die aktuellste wissenschaftliche Information buchstäblich in der Hand zu haben. Die durchgeführte Studie beschäfftigt sich haupsächlich mit der Implementierung von Informations- und Nachschlagequellen für die Installation am PDA durch Medizinbibliotheken. Damit kann den Professionisten im Gesundheitsbereich mehr Autonomie bei der Arbeit am Krankenbett zugesichert werden. Die Studie sollte auch feststellen, wieweit in den europäische Medizinbibliotheken die Chancen, Mittel und Möglichkeit von PDA-basierten Serviceleistungen bereits bekannt sind, um letztendlich den oben genannten, neuen Bedürfnissen der Bibliotheksbenutzer zu entsprechen. Die Studie wurde mit Online-Fragebögen an portugiesischen und europäischen Medizinbibliotheken durchgeführt. Weiters wurden Interviews mit ausgewählten Gesundheitsexperten durchgeführt, die auch selbst den PDA in der Medizin verwenden. Die Studie kommt zum Schluss, dass die Verwendung des PDAs die Zukunft in der Medizin sein wird. Damit wird es eine wichtige neue Aufgabe für Medizinbibliotheken sein Dienstleistungen für Mobilgeräte anzubieten, um ihren Benutzern weiterhin ein exzellentes Service zu bieten.
Schlagwörter Medizin; Personal Digital Assistant (PDA); Medizinbibliothek; Umfrage
Klassen


Datensatz im BibTeX-Format ausgeben

Datensatz als Zitation nach DIN 1505 ausgeben.

Angaben zur Zeitschrift: GMS Medizin, Bibliothek, Information


Sie können mit den Schlagwörtern, Autoren und Klassen dieses Artikels weiterrecherchieren:

Schlagwörter:
Medizin
Personal Digital Assistant (PDA)
Medizinbibliothek
Umfrage

Autoren:
Saraiva, Paula

Klassen: